Logo

 

Aktionen

Kampagne Gib mir keinen Like!

Landesverband startet Kampagne zum Thema Bewertung

Wie wirkt sich die Kultur der Bewertung in Gesellschaft und Netz auf unsere Gesellschaft und die Menschen aus? Gibt es Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen? Wie steuert eine ständige Aufforderung zur Bewertung die gesellschaftliche Meinung? Welche Interessen stehen dahinter? Zu diesen Leitfragen haben wir gemeinsam mit Studierenden des Mediencampus der Fachhochschule Dieburg eine Kommunikationskampagne entwickelt – mit einer eigenen Website, Hintergrundtexten, persönlichen Berichten, einem Aufkleber, vielen Bildern und dem Slogan „Gib mir keinen Like“.

Ständig werden wir aufgefordert, sogenannte Likes (positive wie negative Bewertungen) abzugeben, um andere Menschen, Situationen oder Dinge noch besser und attraktiver zu machen. Doch manchmal passiert genau das Gegenteil: Ausgrenzungen, Beleidigungen oder eine regelrechte Bewertungssucht können die Folgen sein. Dem wollen wir etwas entgegensetzen. Auf der Website www.gibmirkeinenlike.de finden sich viele Informationen und Hintergrundtexte, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und zum Nachdenken anregen sollen. Menschen berichten von ihren Erfahrungen mit Bewertung und über ein Kontaktformular können Besucher_innen der Website ihre eigene Meinung zu dem Thema weitergeben. Auch in den Sozialen Medien ist die Kampagne vertreten: auf Twitter unter dem Hashtag #gibmirkeinenlike und auf Facebook unter gibmirkeinenlike.

Wir werden erst in ein paar Jahren merken, wie sich unsere Gesellschaft und das Miteinander von Menschen durch die virtuellen Bewertungspraktiken verändert. Wir möchten ermuntern, den realen Beziehungen mehr Aufmerksamkeit zu geben und den eigenen Gefühlen mehr zu vertrauen als anonymen Likes.

Machen Sie mit!
Verbreiten Sie die Kampagnen-Aufkleber und tragen Sie unsere Botschaft gegen be- und verurteilende Bewertungen weiter: Sage mir ruhig deine Meinung - aber bewerte mich nicht! Ich bin kein Produkt!
Senden Sie uns ein Foto von sich und der Stelle, an der Sie Ihren Aufkleber platziert haben (Vorsicht: bitte nur an erlaubten Stellen!) und wenn Sie mögen, teilen Sie uns doch auch noch Ihre Meinung zum Thema „Leben in einer Bewertungsgesellschaft“ mit.
Schicken Sie das Foto und Ihre Meinung an: Elke.Seipel@EvangelischeFrauen.de Dazu bitte Ihr Einverständnis, dass wir das Foto auf Facebook einstellen dürfen.

Ihre Ansprechpartnerin

Elke Seipel Elke Seipel

Elke Seipel
Referentin Frauenarbeit

Elke SeipelTelefon 06151 66 90-154

Mitglied bei den Evangelische Frauen werden

Mitglied werden

Genießen Sie die Vorteile!

Mehr Infos
Anmeldung zum Newsletter der Evangelische Frauen

Newsletter bestellen

hier bitte E-Mail-Adresse eintragen