Logo

 

Presse

Presse

Pressemitteilung vom 29.04.2017

Netzwerke bilden, Frauenrechte stärken

Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. diskutiert auf seiner diesjährigen Jahreshauptver-sammlung frauenspezifische gesellschaftspolitische Entwicklungen.
Darmstadt, 29. April 2017. „Steht auf, steht zusammen!“ – diese Worte sangen die Delegierten des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. zum Auftakt ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) am Samstag, den 29. April 2017. Anknüpfend an die Pussyhat-Bewegung und den Womens‘ March in Amerika, bei dem Frauen auf der ganzen Welt mit pinken Mützen gegen die frauenverachtende Politik des amerikanischen Präsidenten Donald Trump demonstrierten, stellte der geistliche Impuls von Janine Knoop-Bauer, Theologische Referentin im Verband, die Farbe Rosa in den Mittelpunkt. Als liturgische Farbe steht sie für eine Zeit der Wende: In das Lila der Leidenszeit mischt sich auf dem Höhepunkt der Leidenszeit an Gaudete (3. Advent) und Laetare (Passionszeit) die Christusfarbe Weiß. „Wäre es nicht großartig, wenn Rosa nicht mehr für kitschigen Mädchenkram stünde, sondern zu einem Symbol für eine starke Frauenbewegung wird?“  Weiterlesen in PM

Pressemitteilung vom 03.05.2017

Friedensnobelpreis für den Weltgebetstag

Die internationale ökumenische Basisbewegung zum Weltgebetstag (WGT) auf der ganzen Welt setzt sich seit über 100 Jahren in heute rund 170 Ländern aktiv für den Frieden ein. Daher möchte der Landesverband Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. Anfang 2018 den Vorschlag einreichen, das internationale WGT-Komitee für den Friedensnobelpreis zu nominieren. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. unterstützt dieses Vorhaben und ruft dazu auf, möglichst viele Unterschriften zu sammeln. Weiterlesen hier

Unterschriftenliste zum Download

Pressemitteilung vom 24.01.2017

Spielregeln für den digitalen Raum Frauenverband unterstützt Charta für digitale Grundrechte

Auf Initiative der ZEIT-Stiftung entwickelte eine repräsentative Gruppe von Bürger_innen einen Entwurf für eine Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. unterstützt dieses Vorhaben und ruft dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen und unter https://digitalcharta.eu zu unterzeichnen.

Darmstadt, 24. Januar 2017. „Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. unterstützt das Anliegen der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union. Die Digitalisierung stellt die Menschen vor neue Herausforderungen. Der Grundsatz „Frauenrecht ist Menschenrecht“ muss auch in diesem Bereich gewährleistet sein. Dafür setzen wir uns ein, zum Beispiel mit unserer Kampagne Gib mir keinen Like“, sagt Luise Böttcher, Vorsitzende des Frauenverbands. „Die Auseinandersetzung mit Bewertungsmechanismen im Internet hat uns gezeigt, wie wichtig dieses Thema insbesondere für Frauen ist. Daher unterstützen wir das Ziel der Charta, international gültige Spielregeln für den digitalen Raum zu entwickeln – damit das Digitale tatsächlich als Chance für ein gutes Leben in einer globalen Zukunft wahrgenommen wird.“ Weiterlesen in PM

Pressemitteilung vom 10.01.2017

Ein Lied für ein Frauennetzwerk Katharina-Zell-Stiftung lobt Liedwettbewerb aus

Im Rahmen des Reformationsjubiläums schreibt die Katharina-Zell-Stiftung, Stiftung des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V., einen Lied-Wettbewerb für Texter_innen und Musiker_innen aus. Gesucht wird ein Lied zum Verbandsspruch. Der Preis von 2.000 Euro wird je zur Hälfte für Text und Melodie vergeben.

Darmstadt, 10. Januar 2017. „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ 2. Tim 1,7 Dieser Verbandspruch steht über der Frauenarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Zu diesem Spruch lobt die Katharina-Zell-Stiftung, Stiftung des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V., einen Liedwettbewerb aus: Gesucht wird ein modernes geistliches Lied, das für das eindrucksvolle Frauennetzwerk der verbandlichen und landeskirchlichen Frauenarbeit steht, singbar in den Gemeinden und Chören der EKHN. Weiterlesen in PM.

Ausschreibung Musikpreis

Pressemitteilung vom 3.11.2016

Katharina-Zell-Preis

Am 1. Advent verleiht der Vorstand des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. erstmals den Katharina-Zell-Preis. Mit dieser Auszeichnung soll von nun an jährlich eine mutige Frau geehrt werden, die sich Widerständen entgegengestellt, auf vielfache Weise zu einem guten Leben beigetragen hat und ein Vorbild für mutiges und unerschrockenes Frauenleben ist. In diesem Jahr geht der Katharina-Zell-Preis an Magda Schwab aus Beuern. Weiterlesen in PM

Pressemitteilung vom 6.10.2016

Katharina Zell-Stiftung ist Anwärterin für Stiftung des Jahres

Anfang des Jahres wurde die Katharina-Zell-Stiftung von der Hessischen Staatskanzlei als „Stiftung des Monats“ ausgezeichnet. Jetzt waren die Stiftungsvertreterinnen erneut in der Staatskanzlei zu Gast: Sie dürfen auf die  Auszeichnung „Stiftung des Jahres“ hoffen.

Darmstadt, 6. Oktober 2016. Auf Einladung des Regierungspräsidiums war der Vorstand der Katharina-Zell-Stiftung erneut zu Gast in der Hessischen Staatskanzlei: Nach der Auszeichnung „Stiftung des Monats“ im Februar dieses Jahres hatte die Stiftung des Landesverbands EFHN nun nochmals die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich um die Auszeichnung „Stiftung des Jahres“ zu bewerben. Mehr in PM

 

Pressemitteilung vom 1.9.2016

Ev. Dekanat Offenbach übernimmt Arbeitsbereich Familienbildung
Aufgabengebiet und Kursangebot der Familien-Bildungsstätte Offenbach soll zum
Jahreswechsel vom Evangelischen Dekanat Offenbach übernommen werden

„Zum Jahresende 2016 wird die Evangelische Familien-Bildungsstätte Offenbach nach 39 Jahren ihre Arbeit einstellen“, diese Nachricht überbrachte die Vorsitzende des Trägervereins Ev. Frauen in Hessen und Nassau e.V., Luise Böttcher, den Mitarbeiterinnen und Honorarkräften in einer eigens hierzu einberufenen Versammlung. Prüfungen haben ergeben, dass die Einrichtung langfristig auch unter einem anderen Träger nicht kostendeckend geführt werden kann. Die Entscheidung fiel den Mitgliedern des Vorstands sehr schwer, gerade weil die Familienbildungsarbeit aus der  Frauenarbeit hervorgegangen ist. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 14.07.2016

Nein heißt Nein!
Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. begrüßt Änderung des Sexualstrafrechts

Mehr als 60.000 Unterschriften wurden am 3. November 2015 Justizminister Heiko Maas überreicht. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. hat sich an dieser Online-Petition beteiligt. Ein breites Bündnis von Frauenrechtsorganisationen und anderen zivilgesellschaftlichen AkteurInnen hat seit Langem die Revision des Sexualstrafrechtes gefordert und vorbereitet. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 14.07.2016

Gib mir keinen Like
Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. startet Kampagne zum Thema Bewertung

Wie wirkt sich die Kultur der Bewertung in Gesellschaft und Netz auf unsere Gesellschaft und die Menschen aus? Gibt es Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen? Wie steuert eine ständige Aufforderung zur Bewertung die gesellschaftliche Meinung? Welche Interessen stehen dahinter? Zu diesen Leitfragen hat der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. gemeinsam mit Studierenden des Mediencampus der Fachhochschule Dieburg eine Kommunikationskampagne entwickelt – mit einer eigenen Website, Hintergrundtexten, persönlichen Berichten, einem Aufkleber, vielen Bildern und dem Slogan „Gib mir keinen Like“. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 28.06.2016

„Starke Frauen – vor und hinter den Kulissen!“
FrauenMarktplatz LebensKUNST macht Frauenarbeit in Rheinhessen sichtbar

Darmstadt, den 28.06.2016. "Wir wollen Frauenarbeit sichtbar machen, Frauen miteinander vernetzen und die Vielfalt von Frauenarbeit würdigen“, so Angelika Thonipara, geschäftsführende Pfarrerin des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. Mit Erfolg: Mehr als 30 Ausstellerinnen präsentierten sich und ihre Arbeit auf dem dritten FrauenMarktplatz LebensKUNST, den der Frauenverband im Rahmen des Jubiläums 200 Jahre Rheinhessen gemeinsam mit dem Evangelischen Dekanat Ingelheim organisiert hat. Weiterlesen in PM.

 

Pressemitteilung vom 11.02.2016

Frauenstiftung ist Stiftung des Monats

Darmstadt, 11. Februar 2016. Die Hessische Staatskanzlei hat der Katharina-Zell-Stiftung die Auszeichnung „Stiftung des Monats“ verliehen. Regierungssprecher Michael Bußer würdigte insbesondere das Engagement für die Integration von Flüchtlingen: Die Stif-tung des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. setzt sämtliche Spenden und Erlöse aus den Jahren 2015 und 2016 für Projek-te ein, die von Gewalt betroffenen Flüchtlingsfrauen helfen. Weiterlesen in PM.

Presse

Pressemitteilung vom 04.02.2016

Licht gegen Brustkrebs – Arbeitshilfe für meditative Abendandachten

Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen Nassau e.V. veröffentlicht zum Weltkrebstag am 4. Februar 2016 eine Materialsammlung mit Andachten und Texten zum Thema Brustkrebs.

Darmstadt, 4. Februar 2016. Nach der großen Nachfrage veröffentlicht der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. Band II der Arbeitshilfe „Gib uns mehr Licht und lass uns füreinander einstehen. Andachten und Texte für meditative Abendandachten im Rahmen der Aktion Lucia – Licht gegen Brustkrebs“. Das Heft erscheint zum Weltkrebstag am 4. Februar 2016 und umfasst eine Auswahl der Andachten, die in den vergangenen Jahren für von Brustkrebs betroffene Frauen gehalten wurden. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 14.01.2016

Keine Gewalt gegen Frauen und Kinder – ausnahmslos!

Landesverband Evangelische Frauen in Hessen Nassau e.V. verurteilt Gewalt gegen Frauen und begrüßt die Initiative der Bundesregierung, das Sexualstrafrecht zu überarbeiten.

Darmstadt, 14. Januar 2016. „Gewalt gegen Frauen und Kinder hat keine bestimmte Hautfarbe oder Nationalität.“ Auch nach den Ereignissen in der Neujahrsnacht in Köln steht der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen Nassau e. V. weiterhin für eine Kultur des Willkommens. Er unterstützt die Politik der Bundesregierung, Menschen, die um ihr Leib
und Leben fürchten, in Deutschland aufzunehmen und alles zu tun, um sie in unserer Gesellschaft zu integrieren. Weiterlesen in PM

 

 

Pressemitteilung vom 24.11.2015

„Integration braucht Veränderungsbereitschaft“

Bei seinem Jahresbesuch tauschte sich Kirchenpräsident Dr. Volker Jung mit den Vorstandsfrauen des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. über die aktuelle Situation der Flüchtlinge aus und informierte sich über die Arbeit des Frauenverbands.  

Darmstadt, 24. November 2015. „Die aktuelle Willkommenskultur ist begründet in unserer christlichen Tradition“, so Luise Böttcher, Vorsitzende des Vorstands im Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. beim Gespräch mit dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Dr. Volker Jung diskutierte bei seinem jährlichen Besuch im Landesverband mit den Mitgliedern des Vorstands, wie die Integration der zu uns kommenden Flüchtlinge gelingen kann und welche Rolle die Kirche dabei übernimmt. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 22.09.2015

Das bin ich – und wer bist Du? Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. präsentiert zwei Kurzfilme zum Thema Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Menschen.

Unsere Gesellschaft verändert sich. Das Leben wird bunter dank der Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Menschen. Wer bin ich – und wer bist Du? Diese Fragen gehören zu den zentralen individuellen und menschlichen Fragen. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. hat im Rahmen seines Jahresthemas „MehrFachZugehörigkeit … und wer bist Du?“ zwei Filmtrailer in Auftrag gegeben, die diese und weitere Fragen aufgreifen und zum Gespräch in Gruppen und Einrichtungen einladen. Weiterlesen in PM.

 

Pressemitteilung vom 06.08.2015

12.000 Euro für Flüchtlingsfrauen. Katharina Zell-Stiftung nimmt Förderanträge von Gemeinden, Einrichtungen und Organisationen entgegen.

Weltweit sind mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht, darunter viele Frauen. Der Vorstand der Katharina-Zell-Stiftung vergibt die Erlöse aus den Stiftungsgeldern im Jahr 2015 an Projekte und Initiativen, die von Gewalt betroffenen Flüchtlingsfrauen helfen. Kirchliche und kommunale Gemeinden, Initiativen, Vereine und andere Organisationen sind aufgerufen, ihre Förderanträge möglichst bis Anfang September bei der Stiftung einzureichen. Weiterlesen in PM.

 

Pressemitteilung vom 24.07.2015

„Komm, sei Gast!“ Migrantinnen im Gespräch Nacht der Kirchen in Darmstadt Film und Begegnung beim Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V.

Die Geschichte der Gastarbeiter der 60er und 70er Jahre wird meist als eine männliche Geschichte wahrgenommen – dabei waren ein Drittel von ihnen Frauen. Mit der Vorführung des Films „Töchter des Aufbruchs“ stellte der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. gemeinsam mit dem Zentrum Bildung bei der Darmstädter Nacht der Kirchen die Lebenswege von Migrantinnen in den Mittelpunkt. Weiterlesen in PM.

 

Luise Böttcher, Vorstandsvorsitzende EFHN

Pressemitteilung vom 18.04.2015

Familienwirklichkeit heute: das Märchen von der Vereinbarkeit und Räume der Rebellion

Familien-Bildungsstätten stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshaupt-versammlung des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nas-sau e.V.

Darmstadt, 18. April 2015. Schwerpunktthema der zehnten Jahreshauptversammlung (JHV) des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. war die Arbeit der vier verbandseigenen evangelischen Familien-Bildungsstätten in Wiesbaden, Gießen, Offenbach und der Wetterau. Weiterlesen in PM.

Vortrag Angelika Thonipara, Geschäftsführende Pfarrerin des Landesverbands EFHN
Vortrag Andrea Kube, Leiterin Ev. Familien-Bildungsstätte Wetterau
Vortrag Betina Seibold, Leiterin Ev. Familien-Bildungsstätte Wiesbaden
Vortrag Christiane Hegemann, Leiterin Ev. Familien-Bildungsstätte Gießen, Folien
Vortrag Ute Hohmeier, Leiterin Ev. Familien-Bildungsstätte Offenbach

 

Pressemitteilung vom 17.04.2015

Trauer und Dankbarkeit anlässlich des Todes von Peter Steinacker

Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. trauert um früheren Kirchenpräsidenten

Darmstadt, 17. April 2015. „Mit Trauer haben wir die Nachricht vom Tod Peter Steinackers aufgenommen“, so Angelika Thonipara, geschäftsführende Pfarrerin des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung vom 19.03.2015

„Denn ich war fremd und du hast mich aufgenommen“ Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. veröffentlicht Stellungnahme zur Situation von Frauen auf der Flucht

Darmstadt, 19. März 2015. Die Situation von weiblichen Flüchtlingen ist oft doppelt leidvoll: Sie müssen nicht nur die Flucht selbst ertragen, sondern sind als Frauen zusätzlich der Gefahr von sexuellen Übergriffen und Erpressungen
ausgesetzt. Pressemitteilung vom 19.03.2015

Pressemitteilung vom 06.03.2015

Staatssekretär Wolfgang Dippel zu Gast beim Verein „Evangelisches Familienbildungszentrum“

Staatssekretär wirft einen Blick hinter die Kulissen und lobt die gelungene Kooperation zwischen Bildungseinrichtung und Kirchengemeinde in Friedberg. Pressemitteilung vom 06.03.2015

Stellungnahme vom Januar 2015

Prostitution ist gesellschaftlich und moralisch immer noch ein Tabu. Die Forderung nach Abschaffung bietet sich Vielen als einfache Lösung an. Ist es aber nicht! Dennoch: Prostitution ist kein Beruf wie jeder andere. Weiterlesen hier.

 

 

Pressemitteilung vom 13.11.2014

Familiengesundheit im Blick - Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. ist Gründungsmitglied der „Arbeitsgemeinschaft Frauen- und Familiengesundheit / Müttergenesung in der Diakonie Hessen“

Darmstadt, 13. November 2014. Der Besuch beim Kinderarzt, der stressige Job oder die Pflege von Angehörigen – oft sind es noch immer vor allem die Frauen, die für Familienkultur und die Organisation des Familienalltags die Verantwortung übernehmen. Weiterlesen in PM

Pressemitteilung vom 13.11.2014

Workshop Liturgisch Präsenz im Gottesdienst am 25.11.2014 im Gemeindehaus Osthofen zur Vorbereitung des Gottesdienstes zum 2. Advent

Viele Frauen gestalten jedes Jahr den Gottesdienst zum 2. Sonntag im Advent. Vor einer Gemeinde zu stehen und mit der eigenen Person und Stimme den Raum zu füllen ist für manche Routine, für andere ungewohnt. Weiterlesen in PM.

Pressemitteilung der Evangelischen Frauen in Deutschland vom 22.10.2014

Nein zum Einfrieren von Eizellen - Evangelische und katholische Frauenverbände fordern Umdenken

Der Dachverband der Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD), der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) und die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) distanzieren sich ausdrücklich von Bestrebungen wie denen der amerikanischen Konzerne Facebook und Apple, Mitarbeiterinnen das Einfrieren von Eizellen zu finanzieren. Weiterlesen  PM.

Bildunterschrift: Kirchenpräsident Dr. Volker Jung mit Vorstandsmitgliedern

Pressemitteilung vom 10.10.2014

"Gemeindearbeit macht Kirche sichtbar"

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und der Vorstand des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. diskutieren über kirchliche Gemeindearbeit, soziales Engagement und die Rolle der evangelischen Fami-lien-Bildungsstätten im Kontext moderner Familienpolitik.

Darmstadt, 10. Oktober 2014. Kirche wird vor allem über Menschen wahrgenommen: Der persönliche Kontakt zu Pfarrerinnen und Pfarrern, aber auch zu anderen kirchlichen Mitar-beitenden ist wesentlich für die eigene Bindung zu Kirche und Religion. Weiterlesen in PM.

Bildunterschrift: (v. links) Bischöfin Pushpalalitha mit Angelika Thonipara

Pressemitteilung vom 27.10.2014

Frauen in Führungspositionen

Fachgespräch im Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau .V. mit der ersten Bischöfin der Church of South India, Eggoni Pushpalalitha
Darmstadt, 27. Oktober 2014. 13 Jahre lang arbeitete sie als Pfarrerin in Dörfern und städtischen Gemeinden, bevor sie im Mai 2013 zur ersten Bischöfin der Church of South India (CSI) gewählt wurde: Eggoni Pushpalalitha ist Vorgesetzte von 80 Pfarrern. Obwohl diese zunächst entschieden gegen eine weibliche Bischöfin votierten, konnte Pushpalalitha ihre
männlichen Kollegen schnell für sich gewinnen. Inzwischen stehen alle Pfarrer in ihrer Diözese
vorbehaltlos hinter ihr. Weiterlesen in PM

Pressemitteilung vom 08.10.2014

Wo Glauben ist, da ist auch Lachen

Werkstatt Femministische Theologie mit der Clownin und Theoloegie Dr. Gisela Matthiae
Darmstadt, 8. Oktober 2014. Humor und Lachen gelten nicht gerade als christliche Tugenden. Im Gegenteil: manchmal wird Lachen sogar als Ausdruck von Sünde gedeutet. Dr. Gisela Matthiae sieht das gerade: "Lachen ist Ausdruck des christlichen Glaubens- und hat eine politische Dimension." Weiterlesen in PM

Bildunterschrift: (v. links) Eva Pertzborn, Angelika Thonipara, Betina Seibold, Dr. Susan Müller

Pressemitteilung vom 3.7.2014

Landesverband EFHN erhalten Innovationspreis

Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. wurde zusammen mit wellcome gGmbH am 27.06.2014 von der bundesweit renommierten European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel im Rheingau mit dem Innovationspreis „Wirkung Jetzt“ ausgezeichnet. Der Preis wurde für Kooperationen zwischen einer Wohlfahrtsorganisation und einer jungen sozialen Initiative verliehen. Weiterlesen in PM

Das regionale Vorbereitungsteam des FrauenMarktplatzes LebensKUNST im Haus der Kirche in Herborn.

Pressemitteilung vom 23.06.2014

FrauenMarktplatz LebensKUNST in Herborn am 12.7.2014, Konferenzhalle Herborn

DARMSTADT, den 23.06.2014: Ulrike Lang, Referentin im Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. ist gerade vom Treffen der regionalen Vorberei-tungsgruppe im Haus der Kirche in Herborn zurückgekehrt. Weiterlesen in PM

Angelika Thonipara und Monika Kreutz (von links)

Pressemitteilung vom 04.06.2014

Pfarrerin Monika Kreutz Theologiscvhe Referentin im Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V.

Darmstadt, den 04.06.2014. „Nach sieben Jahren Gemeindetätigkeit freue ich mich auf diese neue Herausforderung und darauf, in einem Netzwerk von Frauen mitarbeiten zu können. Ich bin mir sicher, meine Begabungen hier gut einbringen zu können“, erklärte Pfarrerin Monika Kreutz an ihrem ersten Arbeitstag.Weiterlesen in PM

Bildunterschrift: Neu gewählter Vorstand

Pressemitteilung vom 19.05.2014

Neuer Vorstand im Landesverband Evangelische Frauen in hessen und Nassau e. V. wählt Vorsitzende, Stellvertreterin und Schatzmeisterin

Darmstadt, den 19.05.2014 In seiner konstituierenden Sitzung bestätigte der Vorstand im Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. die Vorsitzende Luise und die Schatzmeisterin Christine Hucke in ihren Ämtern. Als Stellvertreterin wurde Bettina Luck gewählt. Monika Bertram stand aus persönlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung Weiterlesen in PM

Bildunterschrift: Neu gewählter Vorstand beim Abschlussgottesdienst der JHV

Pressemitteilung vom 30.04.2014

Ein Fächer für "heiße" Sitzungen

Darmstadt, den 30.04.2014. Geschäftsführende Pfarrerin Angelika Thonipara überreicht den gewählten Vorstandsfrauen des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. einen Fächer und appelliert, dem Verbandsspruch zu vertrauen, der den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit zusagt. Weiterlesen in PM

Bildunterschrift: (v. links) Luise Böttcher, Pfarrerin Karin Böhmer und Angelika Thonipara

Pressemitteilung vom 17.03.2014

Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau verabschiedet Pfarrerin Karin Böhmer

Darmstadt, den 17.03.2014. „Die gelebte Spiritualität in unserem Frauenverband hat viele bereichernde Impulse durch Pfarrerin Karin Böhmer erhalten. Sie hat in ganz einzigartiger Weise dazu beigetragen, das Wort Spiritualität mit Leben zu füllen und Feministische Theologie für viele Frauen zugänglich zu machen“, so Luise Böttcher, Vorsitzende des Landes-verbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau (EFHN). Am Freitag, den 14. März, wurde Pfarrerin Karin Böhmer, langjährige Leiterin der Abteilung Frauen Bildung Spiritualität des Landesverbands EFHN, in einem Festgottesdienst in der Stiftskirche in Darmstadt verabschiedet. Karin Böhmer wechselt zum ersten April in eine Gemeindepfarstelle. Weiterlesen hier.

Pressemitteilung vom 26. Februar 2014

Film "Töchter des Aufbruchs" zum Internationalen Frauentag

Darmstadt, den 26.02.2014. Im Vorfeld des internationalen Frauentages wird am 4. März um 19:00 Uhr im Frauenzentrum Emilstraße 10 in Darmstadt der Film "Töchter des Aufbruchs - Lebenswege von Migrantinnen" von Filmemacherin Uli Bez gezeigt. Zutritt zum Frauenzentrum haben nur Frauen und Mädchen, der Eintritt ist frei. zum Filmabend laden ein der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V., die Arbeitsgemeinschaft Darmstädter Frauenbüros, das FrauenKulturZentrum e.V., die Kooperation Frauen im Frauenzentrum e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Darmstadt. Information zum Film unter http://www.startnext.de/toechter-des-aufbruchs

Pressemitteilung vom 10. Januar 2014

VERGEBUNG ALS GABE, NEUANFANG UND POLITISCHE PRAXIS BEGREIFEN

Darmstadt, den 10.01.2014.„Verzeihen – vergeben – versöhnen kann niemand für sich allein“ sagte Magdalene L. Frettlöh, evangelische Theologin, bei der vierten „Werkstatt Feministische Theologie“ des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau. Ihre Thesen zum Thema Schuld und Vergebung wurden von den Teilnehmerinnen der „Werkstatt Feministische Theologie“ engagiert diskutiert und führten zu manch neuer Erkenntnis. Weiterlesen hier.

Pressemitteilung vom 10. Dezember 2013

Evangelische Frauen trauern um Nelson Mandela

DARMSTADT, 10.12.2013. „Er hat mich als Mensch sehr beeindruckt … Sein Leben, sein Mut und sein tief gelebter Glaube, der immer die Würde des Menschen im Blick hatte, berührt jetzt nach seinem Tod noch einmal ganz neu“,so Angelika Thonipara, geschäftsführende Pfarrerin des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V.. Weiterlesen hier

Pressemitteilung vom 19. November 2013

Aufruf zum Gebet gegen Gewalt gegen Frauen

Schwestern in Ägypten und weltweit am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2013 mit einer Gebetsliturgie stärken

DARMSTADT, 19.11.2013. Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. (EFHN) beteiligt sich mit dem Aushang der Fahne „Nein zu Gewalt an Frauen“ in der Geschäftsstelle Erbacher Straße 17 in Darmstadt an der Kampagne der Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES. Mit dieser bundes-weiten Fahnenaktion wird ein weithin sichtbares Zeichen gegen die tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen gesetzt. Der Landesverband EFHN nimmt diese Aktion zum Anlass, auf die Gewalt an Frauen in Ägypten hinzuweisen, aus deren Land 2014 der Weltgebetstag der Frauen kommt. Der Verband EFHN hat eine Gebetsliturgie verfasst, in der die Sorge um die ägyptischen Schwestern und die Bitte um ein Ende jeglicher Gewalt vor Gott gebracht werden. Die Gebetsliturgie steht als Download auf der Internetseite www.EvangelischeFrauen.de zur Verfügung. Der Verband empfiehlt Frauengruppen und allen, die den Weltgebetstag vorbereiten, diese Liturgie miteinander zu feiern und für die arabischen Schwestern zu beten.

Pressemitteilung vom 10. November 2013

Luise Schottroff für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

Der Leonore-Siegele-Wenschkewitz-Preis 2013 geht an die Autorinnen des Sammelbands „Feministische Theologie, Politische Theologie“

FRANKFURT. Als am 10. November im Zentrum Verkündigung der Leonore-Siegele-Wenschkewitz-Preis in einem Festakt übergeben wurde, gab es doppelten Anlass zur Freude. Die Jury hatte entschieden, neben dem mit 3000 Euro dotiertem Leonore-Siegele-Wenschkewitz-Preis in diesem Jahr erst- und einmalig einen Sonderpreis zu vergeben. Diesen erhielt, anlässlich ihres aktuellen Kommentars „Der erste Brief an die Gemeinde in Korinth“ für ihr Lebenswerk die Kasseler Professorin Luise Schottroff. Weiterlesen hier.

 

Pressemitteilung vom 1. Oktober 2013

Licht gegen Brustkrebs - Frauenverbände gehen wegweisend voran

Seit fünf Jahren gibt es meditative Abendandachten zur „Aktion Lucia - mehr Licht gegen Brustkrebs“ in der Landeshauptstadt Wiesbaden.

WIESBADEN. Täglich sterben in Deutschland 47 Frauen an Brustkrebs. Um ihrer zu gedenken, zündeten am 1. Oktober in ganz Deutschland Mitglieder der Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) Kerzen vor Kirchen und auf öffentlichen Plätzen an. Mit dieser Aktion Lucia, die nach der Lichtträgerin Lucia benannt ist und die jedes Jahr den weltweiten Aktionsmonat gegen Brustkrebs „einleuchtet“, soll auch ein Licht auf die immer noch herrschenden Schwierigkeiten in der medizinischen und psychologischen Versorgung erkrankter Frauen geworfen werden. Weiterlesen hier.

 

Pressemitteilung vom 27. September 2013

Erfolgreiche Prävention gegen weibliche Genitalbeschneidung in Frankfurt

Frauenrecht ist Menschenrecht e.V. (FIM) feierte gemeinsam mit afrikanischen Communities in Frankfurt drei Jahre erfolgreiches Engagement gegen weibliche Genitalbeschneidung/ FGM in Frankfurt und Umgebung

FRANKFURT. „Das ist ein ganz besonderer Tag heute. Wir feiern drei Jahre erfolgreiches Engagement gegen weibliche Genitalbeschneidung.“ Mit diesen Worten eröffnete Petra Diabaté, Projektko-ordinatorin von FIM, am 27.09.2013 das Fest im Ka Eins im Ökohaus in Frankfurt, zu dem rund 100 Menschen aus den afrikanischen Communities Frankfurts, Mitarbeiter_innen, Vorstandsfrauen und Kooperationspartner_innen vom Verein Frauenrecht ist Menschenrecht (FIM) gekommen waren. Weiterlesen hier.

Pressemitteilung vom 30. September 2013

Frauen 30 Jahre ökumenisch „Unterwegs für das Leben“ für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung

Beim Nachtreffen ihrer diesjährigen Reise in die Tschechische Republik gratulierte Pfarrerin Angelika Thonipara, Geschäftsführerin des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. (EFHN), der langjährigen politischen Fraueninitiative zu ihrem Jubiläum.

Darmstadt, 30.09.2013. Angelika Thonipara kennt die „Unterwegsfrauen“ noch aus den 90-er Jahren, als sie junge Pfarrerin der Christuskirchengemeinde in Mainz war: „Da habe ich mich über ihre Anfrage sehr gefreut, bei uns Halt zu machen und vor Ort einen Gottesdienst zu feiern. Dies brachte Ihre Arbeit vor Ort an die Basis. Mir ist der starke Eindruck von Lebendigkeit, Rückenstärke, Freundlichkeit und Klarheit geblieben. Ich habe großen Respekt vor ihrer Arbeit bekommen und auch mit dem Gedanken gespielt, einmal mitzulaufen.“ Zum Schluss gab Angelika Thonipara den Frauen einen Reisesegen mit auf den Weg. Weiterlesen hier

 

Pressemitteilung vom 24. September 2013

Familienpolitik muss Querschnittsthema werden

Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V und Kirchenpräsident Dr. Volker Jung fordern eine nachhaltige Familienpolitik, die Arbeit, Bildung, Familie und Soziales miteinander verknüpft.

Darmstadt, den 24.09.2013. Wie kann Familie von einer Frauenangelegenheit zu einer von Männern und Frauen verantworteten gesellschaftspolitischen Angelegenheit werden? Mit dieser Frage eröffnete die Vorsitzende des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. (EFHN), Luise Böttcher, das Gespräch über die Orientierungshilfe „Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken“ im Vorstand des Frauenverbands. Eingeladen waren Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Mitglied der Ad-hoc-Kommission der EKD-Schrift sowie leitende Mitarbeiterinnen in Frauenarbeit und Familien-Bildungsstätten des Verbands. Weiterlesen hier.

Pressemitteilung vom 17. September 2013

Bei Frauentreffen „Gottes Wort rausfiltern“

Lebenslust trifft Lebenskunst! Die Gäste des Lebenskünstlerinnenfestes des Landesverbandes Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. waren sich einig, dass beides unbedingt zusammengehört.

DARMSTADT, September 2013. Lebenslust lag in der Luft, als am Sonntagnachmittag rund 60 Frauen im Offenen Haus der evangelischen Kirche in Darmstadt das Jahresprojekt 2011- 2013 des Frauenverbands EFHN „LebensKUNST- Wovon leben wir?“ mit einem Fest beendeten. Eingeladen hatten der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau (EFHN), das EVAngelische Frauenbegegnungszentrum Frankfurt und die Fachstelle Frauenbildung im Zentrum Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

Bereits im Foyer empfing die Lebenskünstlerinnen-Gäste eine kleine LebensKUNST-Koffer-Ausstellung. Weiterlesen hier

Pressemitteilung vom 04. September 2013

Ich habe es überlebt

86-jährige Koreanerin Lee Ok-Seon berichtet als eine der letzten Zeitzeuginnen von ihrem Leben als Sexsklavin der japanischen Besatzer im Asien-Pazifik-Krieg

DARMSTADT, August 2013. Die Koreanerin Lee Ok-Seon war 17, als sie vom japanischen Militär entführt wurde. Nun, fast 70 Jahre später, ist die 86-jährige eine der letzten Überlebenden der sogenannten „Trostfrauen“, wie die Zwangsprostituierten des japanischen Militärs im Asien-Pazifik-Krieg (1937-1945) genannt wurden. Sie ist nach Deutschland gekommen, um über ihr Schicksal zu sprechen und damit ihren Teil zur historischen Aufarbeitung zu leisten. . Weiterlesen hier.

Pressemitteilung 20. Juni 2013

EKK spendet 1.500 Euro für neuen Intnetauftritt des Landesverbands

Mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro unterstützt die Evangelische Kreditgenossenschaft eG (EKK) den Landesverband Evangelische Frau-en in Hessen und Nassau e.V. bei der Neugestaltung seines Internetauftritts. Seit März 2013 findet sich der Dach- und Fachverband für Frauenarbeit und Familienbildung neu aufgestellt unter der bekannten Domain www.evangelischefrauen.de. Weiterlesen hier.

 

Pressemitteilung vom 03. Juni 2013

Deutsch-Indonesisches Frauentreffen in Darmstadt

Frauen aus der EKHN Partnerkirche GMIMM in Indonesien und Mitarbeiterinnen des Landesverbands Evangesliche Frauen in Hessen und Nassau tauschten sich über Gemeinsamkeiten in der Frauenarbeit aus.

DARMSTADT, 03.06.2013. „Welcome - Selanat pagil siang – Herzlich Willkommen!“ So begrüßten die Frauen einander am Hauptbahnhof auf Englisch, Indonesisch und Deutsch. Fünf Frauen der Christlich-Evangelischen Kirche in Minahasa (GMIM) ... sind nach Darmstadt gekommen. Weiterlesen hier.

Pressemitteilung vom 30. April 2013

Es braucht die frauenspezifische Sicht zur Lösung der Probleme in Kirche und Welt

Neue Geschäftsführerin des Landesverbands Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. bei der Jahreshauptversammlung in Darmstadt eingeführt.

DARMSTADT, 30.04.2013. „Die EKHN schaut auf uns, ich vertraue auf die Kraft der Frauen und der Erneuerung und auf die Kraft des Zusammenhaltes. Wir können Neues wagen, weil es eben diese gute Gründung im Frauenverband gibt. Bei allem, was sich verändern wird, es baut auf dem auf, was Sie und frühere Frauen geschaffen haben“, stellte Angelika Thonipara in ihrem ersten Geschäftsbericht bei der Jahreshauptversammlung fest. Weiterlesen hier.

 

Pressemitteilung vom 15. Januar 2012

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung dankt Frauen für ihr Engagement beim Weltgebetstag

Der Weltgebetstag 2013 thematisiert den Umgang mit „Fremden“

DARMSTADT, 15.01.2013. Die Vorbereitungen für den Weltgebetstag (WGT) am 1. März, organisiert vom Verband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau, haben in allen Regionen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau begonnen. Weiterlesen hier.

Grußwort des Kirchenpräsidenten, weiterlesen hier.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Mareike Rückziegel Mareike Rückziegel

Mareike Rückziegel
Öffentlichkeitsarbeit

Mareike RückziegelTelefon 06151 66 90-165

Spendenprojekte

Mitglied bei den Evangelische Frauen werden

Mitglied werden

Genießen Sie die Vorteile!

Mehr Infos
Anmeldung zum Newsletter der Evangelische Frauen

Newsletter bestellen

hier bitte E-Mail-Adresse eintragen