Logo

 

Aktionen

Projekt MehrFachZugehörigkeit ... und wer bist Du?

Plakat MehrFachZugehörigkeit
Plakat zum Projekt "MehrFachZugehörigkeit ... und wer bist Du?"

Jahresprojekt 2014 - 2016
Alle Menschen sind Mehrfachzugehörige

Unsere Gesellschaft verändert sich. Das Leben wird bunter dank der Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Menschen. Wer bin ich – und wer bist Du? Diese Fragen gehören zu den zentralen individuellen und menschlichen Fragen. Mit unserem Jahresprojekt wollen wir diese Fragen aufgreifen und für einen offenen, unvoreingenommen Blick werben.

Einen Menschen auf nur eine Zugehörigkeit zu reduzieren oder zu kategorisieren und ihn damit quasi in einen Schuh zu stecken ist fatal und wird dem Mensch nicht gerecht. Doch genau das passiert uns im Alltag und im großen Zusammenhang fortlaufend – meist ohne, dass wir uns dessen bewusst sind. Erst einmal geben Zuordnungen und Kategorisierungen ja auch schnelle Orientierung: Mit wem oder was habe ich es hier eigentlich zu tun? Doch häufig münden sie in Stereotypen wie „typisch Frau“ oder in Vorurteile und pauschale Bewertungen wie „Alle Ausländer sind …“. Vorurteile sind der Nährboden für Abwertung und Ausgrenzung. Je nach Kontext kann eine Person sowohl privilegiert als auch benachteiligt sein (beispielsweise privilegiert durch gute Bildung, aber benachteiligt durch ethnische Herkunft). Deshalb betrachten wir in der Auseinandersetzung mit dem Thema Mehrfachzugehörigkeit auch den Begriff Mehrfachdiskriminierung.

Mit unserem Jahresthema greifen wir ein aktuelles gesellschaftspolitisches Thema auf. Tagtäglich erleben wir Vorurteile, sind mit Ausgrenzungen und Diskriminierungen konfrontiert: Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus oder Homophobie – das alles sind Abwertungen Einzelner oder gesellschaftlicher Gruppen aufgrund ihrer Zugehörigkeiten.

Als Symbol für das Jahresthema haben wir Schuhe gewählt: Die Schuhe stehen einerseits für die vielen Zugehörigkeiten, in denen Menschen im Allgemeinen und Frauen im Besonderen unterwegs sind. Und gleichzeitig greifen sie das Klischee und Stereotyp „Frauen und Schuhe“ auf. Das ist auch die Vorgehensweise des Jahresthemas: Es geht darum, Stereotype zu entlarven, Diskriminierungen entgegenzutreten und als evangelischer Frauenverband für eine Anerkennung von Vielfallt und Unterschiedlichkeit einzustehen.

Die Botschaft ist: Wir sind gleichwertig und nicht gleich.

Mehrfachzugehörigkeiten gehören ganz selbstverständlich zum gesellschaftlichen Leben dazu. Diese Botschaft wollen wir mit unserem Jahresprojekt in der Öffentlichkeit verankern. Wir wollen ein Bewusstsein für Ungleichheiten, Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrer Zugehörigkeiten schaffen und dafür, wie innere Bilder uns bereits festlegen, bevor wir die Menschen gesehen haben. Wir wollen Impulse setzen gegen Schubladendenken und angenommene Normalitäten. Denn wir sind gleichwertig – nicht gleich.

In Aktionen, Veranstaltungen und Stellungnahmen geht der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. gemeinsam mit dem Zentrum Bildung der EKHN und dem EVAngelischen Frauenbegegnungszentrum Frankfurt der Frage nach, was Mehrfachzugehörigkeit aus der Sicht von Frauen bedeutet und bringt diese Perspektive in die kirchliche und gesellschaftliche Öffentlichkeit ein.

Wir freuen uns, wenn Sie eigene Veranstaltungen zum Thema „Mehrfachzugehörigkeit“ gestalten und mit uns kooperieren möchten. Gerne können Sie uns als Referentin für Ihre Veranstaltung buchen: Unsere Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Vorträge zum Jahresprojekt. Bei Interesse steht Ihnen Projektleiterin Elke Seipel für Anfragen und weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Das Projektteam:
Elke Seipel, Landesverband EFHN
Kristin Flach-Köhler, Landesverband EFHN
Dr. Christiane Wessels, Zentrum Bildung EKHN
Ute Seibert, EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum Frankfurt
Ulrike Hofmann, Pfarrerin Kirche & Co, Darmstadt

Materialien zum Jahresprojekt

Erste Informationen und Anregungen für die Praxis finden Sie in unserer Mitgliederzeitung "Evangelische Frauen aktuell" 2/2014 sowie im Einführungsvortrag von Dr. Christiane Wessels. Das Plakat zum Jahresprojekt können Sie in den Größen DIN A3 und DIN A1 in der Geschäftsstelle des Landesverbands anfordern. Eine umfangreiche Materialsammlung kann bei Marlies Klinge, Telefon 06151 66 90 152, E-Mail: Marlies.Klinge@EvangelischeFrauen.de zu einem Unkostenbeitrag von 8,00 Euro bestellt werden.

Alle Materialien, Informationen und Unterlagen zum Jahresthema finden unsere Mitglieder kostenlos im Login-Bereich unserer Homepage. Auch die beiden Filmtrailer können Sie dort für Ihre Veranstaltung herunterladen. Sollten Sie noch nicht Mitglied sein, dann können Sie sich auf unserer Seite "Mitglied werden" informieren.

Ihre Ansprechpartnerin

Elke Seipel Elke Seipel

Elke Seipel
Referentin Frauenarbeit

Elke SeipelTelefon 06151 66 90-154

Filmtrailer I

Filmtrailer II

Spendenprojekte

Mitglied bei den Evangelische Frauen werden

Mitglied werden

Genießen Sie die Vorteile!

Mehr Infos
Anmeldung zum Newsletter der Evangelische Frauen

Newsletter bestellen

hier bitte E-Mail-Adresse eintragen