Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Frauen in Afghanistan

Zwischen Mutausbruch und Lebensrealität: Sima Shir Mohammadi und Fazela Sediqy von der Flüchtlingshilfe der Diakonie im Landkreis Offenbach haben im Online-Fachgespräch beeindruckende Einblicke zur Situation von Frauen in Afghanistan gegeben. In den vergangenen hundert Jahren unterlag das Frauenrecht in Afghanistan einem ständigen Auf und Ab. Jetzt wieder ist ein Punkt erreicht, an dem viele Frauen darum kämpfen, ihre über lange Jahre erstrittenen Rechte wie Zugang zu Bildung und gesundheitlicher Versorgung zu verteidigen. Dabei kommen ihnen, trotz der unverändert harten Gesetzauslegung der Taliban, einige Veränderungen der vergangenen zwanzig Jahre zugute. Inzwischen haben mehr Frauen Zugang zu Bildung und sind sich ihrer Rechte bewusst. Und durch Technik und Soziale Medien können sie sich Gehör verschaffen, sich vernetzen und sich trotz Einschränkungen vor Ort weiterbilden. Zwar stehen diese Mittel leider aufgrund fehlender elektronischer Geräte und schlechten Internets nicht so flächendeckend zur Verfügung, wie es nötig wäre – aber es ist ein Hoffnungsschimmer.

Hilfsorganisationen sind weiterhin in Afghanistan tätig und werden weiterhin dringend benötigt, um elementare Grundbedürfnisse der Bevölkerung wenigstens annähernd zu versorgen. Wie wir im Gespräch gelernt haben, gibt es aber auch weiterhin unterschiedliche Möglichkeiten, wie durch gut konzeptualisierte Projekte Frauen auch weiterhin besonders in den Bereichen Gesundheit, wirtschaftliche Eigenständigkeit und Bildung erreicht und unterstützt werden können.

Die Zukunft für Frauen und Mädchen in Afghanistan bleibt weiter ungewiss, und sie benötigen dringend ausländische Unterstützung, besonders um ihr eigenes, großes Potenzial zu entfalten.

Das Fachgespräch wurde organisiert von der Diakonie Hessen und dem Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V., unterstützt durch die Katharina-Zell-Stiftung. Weitere Informationen, Spendenaufruf und Gebetsimpuls unter www.evangelischefrauen.de/nachrichten/afghanistan.

Foto: Pixabay / Amber Clay

Weitere Nachrichten

Weltfrauentag – Alle Frauen haben ein Recht auf Schutz!

Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. kritisiert Wahlwerbung der AfD

Weil Mütter systemrelevant sind: Auch im neuen Jahr #gemeinsamstark!

Zum 70-jährigen Geburtstag des Müttergenesungswerkes

Über Größe, Mut und Mohnblumen

Ein kleiner Band großartiger Gedanken

Newsletter

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. (EFHN) mich per E-Mail über aktuelle Entwicklungen, Termine und Schwerpunkte in der Frauen- und Verbandsarbeit informieren darf. Der Verband wird meine Daten ausschließlich zu diesem Zweck nutzen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur insoweit sie zur Durchführung dieses Angebots erforderlich ist. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.